Reederei Drevin erweitert Flotte

Drevin Bereederung aus Cuxhaven hat jetzt von der Reederei Koppelmann den 864-TEU-Frachter „Rainer D“ übernommen. Das 7981 BRZ vermessene Feederschiff mit einer Tragfähigkeit von 11.401 tdw fährt unter dem Charternamen „Concordia“ in langfristiger Charter für Northsea Container Line (NCL), teilte Drevin dem THB mit. Der 1997 gebaute und 137 Meter lange Carrier ist in Deutschland...
Learn More

Hanse Ship Management AG erweitert den Kreis seiner Aktionäre und vermeldet Vorstandswechsel sowie Beitritt in eine der größten maritimen Einkaufsgemeinschaften

Die Hanse Ship Management AG (HSM AG) ist in Bewegung. Es erweiterte sich der Kreis der Aktionäre von 10 auf insgesamt 12 Reedereien. Mit der Reederei Drevin mit Sitz in Cuxhaven, Conmar Shipping und Jebsen Shipping Partner, jeweils mit Sitz in Jork, hat sich die Flotte von 59 auf nun insgesamt 72 Schiffe erweitert. Auch...
Learn More

Moore Stephens: Kosten für den Schiffsbetrieb legen zu

Die Schiffsbetriebskosten werden in diesem und dem kommenden Jahr voraussichtlich steigen. Das berichtet das Beratungsunternehmen Moore Stephens auf Basis einer aktuellen Analyse. Die größten Anstiege erwarten die Analysten beim Personal, bei Reparaturen und Instandhaltung und bei Ausrüstungen. Der Ausblick basiert auf einer Befragung von Marktteilnehmern weltweit, vorwiegend jedoch von Reedern und Managern in Europa und...
Learn More

H. H. Shipping: Jubiläum in Jork

Die Reederei Petra Heinrich (H. H. Shipping) im niedersächsischen Jork, geleitet von Dipl.-Ing. Petra Heinrich und ihrem Ehemann, Kapitän Jens Robrahn, blickt auf eine 150-jährige Firmengeschichte zurück. Johann Heinrich, Urgroßvater von Petra Heinrich, hatte im Jahr 1865 den Küstensegler “Amönitas” bei der Werft J. J. Sietas in Neuenfelde in Auftrag gegeben. Bereits frühzeitig waren die...
Learn More

Niedersächsischer Wirtschaftsminister Olaf Lies lobt Hanse Ship Management AG und appelliert an deutsche Schiffsfinanziers

Die Zukunftsperspektiven niedersächsischer Reedereien standen gestern Abend im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Wirtschaftsministeriums unter Beteiligung des Verbandes Deutscher Reeder (VDR) und der NordLB in Hannover. Vorgestellt wurde im Rahmen dieser Veranstaltung ein Gutachten des CIMA Instituts für Regionalwirtschaft zur Stärkung und Weiterentwicklung der Reedereiwirtschaft in Niedersachsen. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies betonte, dass das Gutachten einen...
Learn More

Benchmarking Schiffsbetriebskosten: Hanse Ship Management AG bis zu 35 % besser

Die Firma Moore Stephens aus London veröffentlicht seit 2000 den sogenannten Benchmarking Report „OpCost“, der einen detaillierten Vergleich der Schiffsbetriebskosten für 8 Schiffstypen in 24 Größenklassen vornimmt und damit ein Benchmarking der Branche ermöglicht. Seit Bestehen der Hanse Ship Management AG (HSM AG) wurden die offiziellen Schiffsbetriebskosten zum ersten Mal intern analysiert. Die Auswertung der...
Learn More

Neuer Lubeca-Frachter “Alk” in Fahrt

Ehemalige “Kappeln” tritt Zeitcharter für “hohe 6.000 Euro” bei Samskip an – “Horst B” geht an philippinische Käufer Gut zwei Monate nach seiner Übernahme durch die Lübecker Reederei Lubeca Marine (Germany) hat der Container-Feedercarrier “Alk” mit neuer Klasse seine erste Zeitcharterbeschäftigung nach dem Eignerwechsel angetreten. Die unter der Flagge von Antigua & Barbuda betriebene frühere...
Learn More

Mittelständischer Verbund hat Wunschgröße erreicht

Hanse Ship Management AG hat jetzt neun Reederei-Mitgllieder Die vor dem Hintergrund der fortwährenden Schifffahrtskrise durch Mittlerständler gegründete HSM Hanse Ship Management AG wächst weiter. Das teilte Petra Heinrich von der H. H. Shipping GmbH & Co. KG, einem der vier Gründungspartner, dem THB mit. Neben ihrem Unternehmen gehören auch die Schifffahrtsfirmen Rambow, Becker und...
Learn More

Gemeinsam stark in Zeiten der Krise

Hanse Ship Management AG ist größter Reedereiverbund in Niedersachsen – Deutliche Kostensenkungen durch gemeinsamen Auftritt Stade. Die Schifffahrtskrise ist noch nicht vorbei. Die Charterraten bewegen sich weiter auf einem nicht auskömmlichen Niveau. Viele Reeder im Norden fahren mit ihren Feederschiffen lediglich die Betriebskosten und Kapitalaufwand (Zinsen) ein, viele von ihnen schreiben weiterhin rote Zahlen –...
Learn More